21. Februar 2014

rote wolken

3. Februar 2014

wenn man den Plan ändern muss

... Wenn er einfach über den Haufen geworfen wird, vom Universum. Wenn man mal denkt, dass es funktioniert und glaubt, einen Plan zu haben. Nein, dann sagt irgendwas oder irgendwer "So geht das nicht, liebe Silvia"
Und dann muss man schon wieder was ändern. 

Ich hatte nach ewigem Überlegen und x Millionen Bewerbungen schreiben den Plan im Kopf, bis zum Wintersemester arbeiten zu gehen. Im September werde ich die Psychologie-Aufnahmeprüfung machen (und bestehen. hoffentlich) und dann ab Oktober Psychologie studieren. 
Dann hab ich (ich geb zu, ja dieses Mal hab ich selbst entschieden, den Plan zu ändern) mich umentschieden. Mir war das Risiko zu hoch, dass ich vielleicht die Familienbeihilfe zurückzahlen muss. Und ausserdem hat es mich echt nicht gereizt, nur arbeiten zu gehen. Ich will studieren. Und eigentlich ist es dämlich, weil es auch riskant ist. Aber ich habe mich dann letztens in der Uni eingeschrieben. Für etwas cooles. 
Der Plan war, Englisch zu studieren. Die Lehramt-Version. Nur für das Lehramt braucht man ja bekanntlich 2 Fächer. Aber woher zum Teufel soll man wissen, dass man die parallel studieren muss? Ich hab das auf jeden Fall nicht rausgefunden. Vielleicht hab ich das beim vielen Lesen auch überlesen. Aber gut.
Bin ich halt in die Uni, hab meine Wartenummer aus dem Automat gezogen und gewartet. 2 Stunden. Zum Glück sind V und H vorbeigekommen, und es war zumindest für einen Teil dieser 2 Stunden nicht megalangweilig. Dann bin ich am Boden rumgesessen, hab mich mit ein paar Leuten unterhalten und Candy Crush gespielt und den Bildschirm angestarrt, der irgendwann dann meine Nummer angezeigt hat. 
Dann geh ich halt hinein und sage, ich möchte Englisch studieren. Ha denkste. Die Dame (ich weiß nicht genau.. sie war vielleicht 3 Jahre älter als ich..) hat gesagt, dass man eben Englisch Lehramt nur in Verbindung mit dem 2. Unterichtsfach studieren kann. Also hab ich spontan, ohne wirklich zu wissen, auf was ich mich da eigentlich einlasse, für English and American Studies inskribiert. Zuhause hab ich das dann gegoogelt und es ist quasi dasselbe wie Englisch Lehramt. Ich freu mich schon. Ich mag Englisch. Ich mochte es immer schon und jetzt studiere ich es :D

Aber das ist nicht die einzige Situation, in der ich den Plan ändern muss (nicht nur einmal). Mein Freund und ich wollen im Sommer auf Urlaub fahren. So mit Hotel und Strand und All Inclusive. Luxus halt. 
Plan A: Mexiko. Da gibt es wundervolle Clubs und Strände und es wäre perfekt. Bei mir ist es vom Preislimit echt an der Obergrenze, aber es wäre leistbar gewesen. Also sind wir ins Reisebüro und haben buchen wollen. Nein. Mexiko (wo es übrigens mexikanisches Essen gibt, wie Herr Schatz festgestellt hat) hat nämlich in unserem Sommer Regen- und Sturmzeit. Es könnte natürlich sein, dass es schönes Wetter ist, aber was wenn nicht.. 
Plan B: Dubai. Davon träume ich eigentlich schon seit ich Sex and the City -den 2. Film gesehen habe. Dort waren sie in Abu Dhabi, aber das ist bei meiner Wunschdestination ja egal... Abu Dhabi oder Dubai.. beides wunderschöne Orte. Und einmal in meinem Leben möchte ich zumindest einen von beiden gesehen haben. In Dubai hätten wir das perfekte Hotel gefunden. Also laut Katalog und Internet und so ;) Nur neues Problem: Abgesehen davon, dass uns unsere Freunde und Eltern davon abgeraten haben (was wir schön ignoriert haben wie man das so tut haha), gab es noch etwas, dass uns Dubai vermiest hat. Nämlich ist genau um diese Zeit Ramadan. Heißt, bei Tag nichts essen und trinken. Also wäre man eingeschränkt, wenn man aus dem Hotel in die Stadt fahren würde. Wir sind schon beim Rechnen gewesen, mit der Reisebürofrau (ja, wir sind nämlich ein 2. Mal dahin gefahren), wie viel alles kosten würde. Und sie hat uns einige Dinge empfohlen, die wir unbedingt machen sollten, wenn wir in Dubai sind. Aber dann hat sie uns darauf aufmerksam gemacht, dass eben die Zeit des Ramadan ist und ja.. das wäre einfach nicht gut. Stell dir vor, man ist auf einem Ausflug und es hat 45 Grad. Dann darf man nichts trinken, da kippst du ja aus den Latschen. Ich mit meinem manchmal sehr wackeligen Kreislauf würde das nicht aushalten, denk ich. 
Also ist Dubai damit leider auch gestorben. Die Reisebürofrau hat uns dann noch einen Haufen Kataloge mitgegeben. Spanien und die Kanarischen Inseln, Portugal (+ Madeira), Griechenland, Zypern, Italien ...  = Plan C
Jetzt haben wir viel Lesestoff. Ich will gar nicht wissen, wie viele Kataloge ich jetzt schon gelesen habe. Aber ich freue mich schon auf den Urlaub, obwohl wir noch nicht wissen, wo es hingehen wird und obwohl man meinen könnte, dass wir schon sehr angepisst sind, weil wir schon wieder was Neues suchen müssen. Also ich bin nicht sauer deswegen. Ich will einfach nur, dass es schön wird und ich bin der Meinung, dass man Mexiko und Dubai ja auch nächstes Jahr sehen kann. Zu einer Zeit, wo es nicht regnet und keiner fastet.